Прочитайте и переведите текст

 

Text

Meine Heimatstadt heißt Tscheljabinsk. Tscheljabinsk liegt an beiden Ufern des Flusses Miass. Tscheljabinsk wurde erstmalig als Festung 1736 erwähnt.

Ende des 18. Jahrhunderts war es ein regionales Verwaltungszentrum und auch Schauplatz der Auseinandersetzungen im Aufstand des Bauernführers Jemeljan Iwanowitsch Pugatschow gegen Katharina die Grosse.

Bis 19. Jahrhundert blieb Tscheljabinsk eine Kleinstadt. Gegen Ende der Zarenzeit und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden Eisenbahnverbindungen nach Moskau und Jekaterinburg hergestellt, was zur schnellen industriellen Entwicklung führte. Die Stadt wurde schnell zu einem der wichtigsten Industriestandorte der Sowjetunion.

Die T-34 und Mehrfachraketenwerfer („Katjuscha“) wurden in Tscheljabinsk gebaut, so dass die Stadt während des Zweiten Weltkrieges auch Tankograd („Panzerstadt“) genannt wurde.

Seit Mitte der 1970-er Jahre macht Tscheljabinsk große Fortschritte im Bereich Kultur. Gefördert wurde diese Entwicklung durch eine zentrale Skulpturenmeile in der 2004 zur Fußgängerzonen umgestalteten Kirow-Straße.

Die metallurgischen Kombinate gehören zu den größten Russlands und Europas in der Herstellung von Eisenlegierungen, Schleifmitteln, Elektroden, Edelstählen, Draht, Großrohre (bis 1220 mm Durchmesser),Schwermaschinen- und Gerätebau,Traktoren von Tscheljabinski Traktorny Sawod, Raupenschlepper, Gütern der chemischen und Leicht- und Nahrungsmittelindustrie.

Die Stadt betreibt mehrere Wärmekraftwerke, bildet einen Eisenbahn- und Verkehrsknoten und hat einen Flughafen. In der Umgebung existieren Lagerstätten von Braunkohle mit einem Gehalt von etwa 1,5 Milliarden Tonnen. Außerdem gibt es weißen Marmor bei Balandino und Kojelga.

Es gibt mindestens 23 Forschungsinstitute, 23 technische Zentren, 4 Theater, 1 Philharmonie, eine Bildergalerie, ein Heimatmuseum und ein Fernsehzentrum in der Stadt.

Es gibt mehr als ein Dutzend Hochschulen in Tscheljabinsk. Die bedeutendsten Universitäten sind die Staatliche Universität Südural, Staatliche Universität Tscheljabinsk, Staatliche Akademie für agroingeniere Tscheljabinsk und Medizinische Akademie Tscheljabinsk. Die älteste ist die Staatliche Pädagogische Universität Tscheljabinsk, die 1934 gegründet wurde.

Tscheljabinsk ist auch ein Kulturzentrum. Hier gibt es viele Theater. Theater am Platz der Revolution, das Puppentheater, das Opernhaus u.v.a. Historische Architektur vor dem 19. Jahrhundert ist in der Stadt wenig vorhanden. Wichtigste Attraktionen sind das 1903 erbaute Theater am Platz der Revolution und die 1915 entstandene Alexander –Newski - Kirche, die heute eine Konzerthalle vor allem für Orgelkonzerte ist. Am Platz der Revolution beginnt auch mit einem malerischen alten Tor die Fußgängerzone der Stadt (Kirow-Straße), an deren Rand sich eine beliebte Skulpturenmeile mit naturalistisch gestalteten, lebensgroßen Figuren befindet. Hier ist ein Zentrum des Tscheljabinsker Nachtlebens mit Restaurants, Casinos, Bars und Clubs.

Die Stadt wird gitterförmig von zahlreichen breiten und oft kilometerweit schnurgeraden Boulevards durchzogen, mit bis zu vier Fahrspuren in jeder Richtung. In der Umgebung gibt es zahlreiche Seen mit Sanatorien. Ausflüge können in das Naturreservat „Ilmenski Sapovednik“ und in die nahen Uralberge unternommen werden.

In der Stadt sind die Eishockeyclubs HK Traktor Tscheljabinsk und HK Metschel Tscheljabinsk beheimatet. Traktor spielte in der Saison 2008/2009 in der Kontinetalen Hockey-Liga. Metschel vertritt die Stadt in der zweithöchsten russischen Spielklasse. Erwähnenswert als Zentrum des Sports ist eine monumentale, für die beiden Clubs nach dem Millennium erbautes Eishalle, die für das Uralgebiet auch ein Zentrum für Eiskunst- und -schnelllauf ist. Weitere bekannte Sportteams der Stadt sind eine hochklassige Frauen-Volleyball- und eine Frauen-Basketballmannschaft. Die Judo Europameisterschaft 2012 wurde von 25.-29. April in Chelyabinsk in der Eis Arena „Tractor“stattgefunden. Sportler aus 50 Europäischen Ländern kamen nach Chelyabinsk.

Große Freizeiteinrichtungen abseits des Sports sind ein zentrales Vergnügungsgelände im Puschkin-Park, ein weiteres im Kulturpark und der Zirkus von Tscheljabinsk.

2. Ответьте на вопросы по тексту.

 

1. Wo liegt Tschekjabinsk?

2. Wann wurde Tscheljabinsk gegründet?

3. Was war Tscheljabinsk Ende des 18. Jahrhunderts?

4. Warum wurde die Stadt „Tankograd“ gennant?

5. Wo befindet sich die berümte in der Stadt Fußgängerzone?

6. Was produziert man in Tscheljabinsk?

7. Was gibt es in der Umgebung von Tscheljabinsk?

8. Ist Tscheljabinsk einBildungs- und Kulturzentrum? Warum?

9. Wie heisst das Naturreservat in der Nähe von der Stadt?

10. Welches sportliche Leben ist in der Stadt?

 

 

Moskau

 

Vokabeln zum Text

 

zuströmen стекаться
der Mittelpunkt центр, центр внимания
das Ereigniss событие
zahlreich многочисленный
die Bezeichnung наименование
schmücken украшать
das Altertum древние времена
die Baukunst архитектруа
hervorragend выдающийся
die Gemäldesammlung коллекция картин
die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes список ЮНЕСКО всемирного культурного наследия
künstlerisch художественный
bewundern любоваться
die Einrichtung сооружение (зд.)
der Austragungsort место проведения соревнований
der Ruderkanal гребной канал

 

Дата: 2018-11-18, просмотров: 229.